Wie oft sollten die Klingen gewechselt werden?

FolienrasiererWenn Sie einen Nassrasierer verwenden, haben Sie die Wahl zwischen Einwegrasierern und solchen, bei denen nur die Klinge gewechselt werden muss. Erstere sind günstig in der Anschaffung, müssen aber öfter gewechselt werden. Letztere kosten in der Anschaffung zwar auch nicht so viel, dafür sind die Ersatzklingen aber je nach Hersteller recht teuer. Doch hier dürfen Sie nicht auf das Geld schauen, denn gewechselt werden müssen die Klingen einfach von Zeit zu Zeit.

Die Hygiene ist wichtig

Wie oft sollten die Klingen gewechselt werden?Bei der Nassrasur ist Hygiene oberstes Gebot, damit es zu keinen Entzündungen kommt. Gerade wenn Sie sich beim Rasieren verletzen, könnte Schmutz in die Wunde gelangen, mit bösen Folgen.

  • Wenn es alleine um den hygienischen Aspekt geht, sollte die Klinge etwa alle zwei Wochen oder nach 12 Rasuren gewechselt werden. Da das aber für viele Nutzer eine Verschwendung wäre, gerade wenn Sie sich nicht täglich rasieren müssen Sie eben darauf achten, dass die Klinge hygienisch bleibt.
  • Reinigen Sie die Klinge nach jedem Rasieren und bewahren Sie sie immer in der Schutzhülle auf.
  • Lagern Sie den Rasierer grundsätzlich trocken.
  • Pro Person sollte eine extra Klinge verwendet werden. Sich den Rasierer bzw. die Klinge zu teilen ist hygienisch gesehen sehr problematisch.
  • Wenn Sie selbst auch der Meinung sind, dass Sie nach zwei Wochen unbedingt eine neue Klinge verwenden möchten, dann kaufen Sie sich einen Einwegrasierer. Hier sind die Kosten relativ niedrig und somit ist es auch nicht so verschwenderisch, wenn Sie eine noch fast frische Klinge oder in dem Fall Einwegrasierer in den Müll werfen.
  • Bei Hautproblemen empfiehlt es sich die Klinge nach 7 Tagen oder 6 Rasuren zu wechseln. Nicht nur, weil sie ab dann beginnt stumpf zu werden und an den Haaren mehr reißt als schneidet, auch weil sich dann schon Bakterien und Keime darauf gesammelt haben können.

Der Wechselturnus hängt von verschiedenen Faktoren ab

Nassrasierer mit Wechselklingen sind in der Regel robuster und auch die Klingen halten wesentlich mehr aus. Doch wie oft Sie die Klinge tatsächlich wechseln müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Problem Hinweise
aufgebrauchter Gelstreifen Hat Ihre Rasierklinge einen integrierten Gelstreifen, können Sie sich nach diesem richten. Sobald der Gelstreifen verbraucht ist, sollte auch die Klinge erneuert werden.
stumpfe Klinge Benötigen Sie beim Rasieren mehrere Züge auf einer Stelle, bis alle Haare weg sind, ist das auch ein Zeichen dafür, dass die Klinge ausgedient hat.

Wie schnell eine Klinge stumpf wird, hängt davon ab, wie oft Sie sich rasieren und wie stark die Behaarung ist. Wenn Sie merken, dass die Klinge nicht mehr so gut schneidet, ist es Zeit für einen Wechsel.

Hautirritationen Sollte Ihre Haut plötzlich mit Irritation reagieren oder das Rasieren ungewöhnlich ziepen, ist die Klinge stumpf und schneidet nicht mehr richtig. Sie beginnt dann die Haare mehr auszureißen als abzuschneiden.

Tipp! Der Hersteller spielt auch eine Rolle. Teure Klingen sind nicht immer auch von hochwertiger Qualität. Hier zählt aber Ihre eigene Erfahrung. Sie müssen einfach ausprobieren, mit welchen Klingen Sie gut klarkommen und von welchen Herstellern diese möglichst lange halten.

Der Wechselturnus hängt stark von Ihrer Rasierhäufigkeit, dem Haarwuchs und natürlich der Qualität der Klinge ab. Deshalb müssen Sie für Ihr Produkt alleine herausfinden, wie häufig die Klinge gewechselt werden sollte. Sie werden es aber spätestens beim Rasieren merken, wann die Zeit gekommen ist. Neigen Sie zu empfindlicher und unreiner Haut, ist es ratsam sich lieber aus hygienischen Gründen schon früher von der Klinge zu verabschieden.

Vor- und Nachteile des regelmäßigen Klingenwechsels

  • bessere Hygiene
  • weniger Hautirritation
  • Sie reißen weniger Haare aus
  • Kosten für den Nachkauf

Neuen Kommentar verfassen