Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Akku lädt nicht mehr: Was tun?

Adler RasiererWer morgens einen elektrischen Rasierer verwendet, wird diese Situation sicherlich schon einmal erlebt haben: Obwohl der Rasierer während der ganzen Nacht an das Stromnetz angeschlossen war und der Akku somit aufgeladen sein müsste, schaltet sich das Gerät bereits nach wenigen Sekunden wieder aus. Dies ist ärgerlich, vor allem dann, wenn bereits ein Teil des Barts rasiert worden ist. Passiert einem das, wird man erfinderisch und fragt sich, was man tun kann, wenn der Akku nicht mehr lädt. Wir geben Ihnen die passenden Ratschläge, damit die Situation keine peinlichen Folgen hat und Sie das Haus halb rasiert verlassen müssen. Dass der Akku eines Rasierers im Laufe der Zeit an Leistung verliert, ist ein natürlicher Prozess. Er tritt auch bei hochwertigen Markenrasierern auf, die allgemein eine höhere Qualität haben. Der Grund dafür ist schlichtweg die häufige Nutzung, bei der der Akku erst aufgeladen und dann entladen wird.

So verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Rasierers

Akku lädt nicht mehr: Was tun?Um die Lebensdauer eines Akkus zu verlängern, ist es sinnvoll, die folgenden Hinweise zu befolgen:

» Mehr Informationen
  • Achten Sie darauf, dass sich der Akku während der Nutzung nie vollständig entleert.
  • Können Sie den Ladezustand an einer Anzeige ablesen, sollten Sie den Akku bei einer Ladung von etwa 40 Prozent wieder aufladen.
  • Reinigen Sie den Rasierer nach jeder Nutzung. Schmutz erschwert dem Motor die Arbeit. Das erfordert eine höhere Leistung des Akkus, sodass sich dieser schneller entleert.
  • Nassrasierer können Sie unter Wasser reinigen, Trockenrasierer mit einem Pinsel. Moderne Geräte verfügen außerdem über ein Selbstreinigungsprogramm, das Sie regelmäßig einschalten sollten.

Haben Sie Ihren Rasierer einige Zeit lang nicht genutzt und der Akku hat sich vollständig selbst entladen, benötigt er länger als gewöhnlich, bis er vollständig auflädt. Das ist ein Schutzmechanismus, um den Akku nicht zu schädigen.

Akku lädt nicht mehr: Das können Sie tun

Wenn Sie bemerken, dass sich der Rasierers aufgrund eines defekten Akkus nicht mehr einschalten lässt, gibt es immer noch eine schnelle Lösung, die Sie direkt anwenden können, um die Rasur fertigzustellen: Schließen Sie den Rasierer einfach während der Nutzung an das Ladekabel an. In der Regel reicht diese Stromversorgung aus, um das Gerät zu betreiben. Ein bisschen schwierig kann dies werden, wenn der Rasierer in einer Station geladen werden muss. Die Rasur ist dann nicht nur schwieriger zu handhaben. Ebenfalls ist es schwierig, die Stromversorgung sicherzustellen. Denn dazu muss das Gerät auf den Kontakten der Ladestation sitzen. Auf ihnen rastet das Gerät allerdings nicht ein, sondern wird nur lose drauf gesteckt.

» Mehr Informationen

Tipp: Wenn Sie sich trocken rasieren, kann es sich immer lohnen, einen Einweg-Nassrasierer als Ersatz im Bad zu haben. Mit dem können Sie die Barthaare allerdings nicht trimmen, sondern nur vollständig rasieren. Ein Nassrasierer ist deswegen nur für kurze Bärte geeignet.

Rasierer lädt nicht mehr: Neuer Rasierer oder neuen Akku kaufen

Dies stellt natürlich keine dauerhafte Lösung dar. Eine solche kann sein, den Akku des Rasierers austauschen zu lassen. Das ist häufig die günstigste Möglichkeit, um den Rasierer wieder zum Laufen zu bringen. Wer technikaffin ist, kann dies sogar selber erledigen. Akkus gibt es im Internet von Zubehör-Händlern. Die Hersteller der Rasierer bieten ihre Akkus nicht im freien Handel an. Allerdings ist es möglich, bei ihnen den Akku austauschen zu lassen. Das dauert häufig allerdings länger, da der Rasierer eingeschickt werden muss. Hinzu kommt, dass der offizielle Herstellersupport erhebliche Kosten verursacht.

» Mehr Informationen

Wenn Sie den Akku nicht selber austauschen können und auf eine Reparatur durch den Hersteller angewiesen sind, sollten Sie sich zunächst nach dem Preis für den Support erkundigen. Unter Umständen ist es günstiger, in einem Online Shop einen neuen elektrischen Rasierer zu bestellen. Dort sind sie in der Regel vorrätig und können schnell geliefert werden. Dann können Sie sich bereits am nächsten Tag wieder rasieren.

Was ist besser: Nass- oder Trockenrasur?

Im Wesentlichen gibt es zwei Arten, sich zu rasieren. Die eine ist die Nassrasur und die andere die Trockenrasur. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Vorteile und Nachteile beider Methoden.

» Mehr Informationen
Nassrasur Trockenrasur
  • Ist auch mit einem klassischen Nassrasierer und somit unabhängig von Strom möglich. Daneben gibt es elektrische Nassrasierer.
  • Liefert das bessere Ergebnis, da die Haut vorbehandelt wird.
  • Eine Nassrasur ist aufwendiger, da Rasierschaum oder Rasiercreme verwendet werden müssen.
  • Die Rasur mit einem gewöhnlichen Nassrasierer ist günstiger.
  • Ist besser für Männer mit einer empfindlichen Haut geeignet.
  • Die Trockenrasur nimmt weniger Zeit in Anspruch.
  • Bietet eine größere Vielfalt, um den Bart durch verschiedene Trimmstufen zu gestalten.
  • Rasierer haben eine lange Lebensdauer, allerdings müssen Sie teure Zubehörteile regelmäßig erneuern.
  • Ist nur mit einem elektrischen Rasierer möglich.

Bildnachweise: Adobe Stock / Africa Studio, Amazon/ Adler

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Akku lädt nicht mehr: Was tun?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen