Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rasierklingen schärfen – so funktioniert es

Bambaw RasiererOft ist es gar nicht die Anschaffung des Rasierers, die hohe Kosten mit sich bringen. Tatsächlich sind vor allem die Rasierklingen ein Problem. Viel zu schnell werden sie stumpf und es ist notwendig, in neue Klingen zu investieren. Dabei können Sie Rasierklingen auch schärfen. Dadurch sparen Sie Geld und reduzieren das Aufkommen von Müll. Um die Rasierklingen wieder zu schärfen, benötigen Sie lediglich etwas Geduld und eine Jeans. Der Effekt stellt sich relativ schnell ein.

Rasierklingen schützen – mit der richtigen Pflege die Klingen länger nutzen

Rasierklingen schärfen – so funktioniert esSie können bereits Vorkehrungen dafür treffen, dass die Rasierklingen gar nicht erst so schnell stumpf werden. Es kommt nicht nur darauf an, wie häufig Sie sich rasieren. Es ist außerdem wichtig, die Klingen zu pflegen. So sollten diese nicht nass aufbewahrt werden.

» Mehr Informationen

Auch wenn es ein wenig Arbeit mit sich bringt, sollten die Rasierklingen nach der Nutzung gereinigt und getrocknet werden. So kann es nicht zu einer Oxidation an der Klinge kommen. Dadurch wird verhindert, dass diese zu schnell abstumpft.

Tipp: Natürlich ist es verständlich, dass Sie die Klingen nutzen, solange diese auch ihren Effekt erzielen. Allerdings ist die Schwelle zwischen scharf und stumpf oft nur schwer zu erkennen. Rasieren Sie weiter mit stumpfen Klingen, wird Ihre Haut mehr gereizt. Stellen Sie also Reaktionen der Haut nach der Rasur fest, die sonst nicht oder nur wenig auftreten, kann dies darauf hindeuten, dass Ihre Klingen schon zu stumpf sind.

Rasierklingen schärfen an einer Jeans

Sie können stumpfe Rasierklingen relativ einfach wieder schärfen. Einer der Tipps lautet, die Klingen mehrfach über die Haut zu ziehen, wo keine Haare sind. Allerdings ist das Risiko für Verletzungen bei dieser Variante sehr hoch. Besser ist es, wenn Sie auf eine Jeans zurückgreifen. Diese können Sie entweder tragen oder auch auf einen glatten Untergrund legen. Drücken Sie die Klingen des Rasierers einfach auf die Jeans und ziehen Sie diese rund 15 Mal über die Hose. Durch den robusten Stoff werden die Klingen wieder geschärft.

» Mehr Informationen

Achten Sie darauf, dass Sie die Klingen gegen die natürliche Rasierrichtung führen. Auf diese Weise lassen sich Splitter sowie noch vorhandene Verschmutzungen entfernen. Die Klingen erhalten mehr Schärfe und Sie können diese weiter nutzen. Dadurch verlängern Sie die Lebensdauer der Klingen um mehrere Monate.

Interessant: Die Jeans selbst wird durch die Klingen nicht beeinflusst. Sie nimmt keinen Schaden und kann anschließend ganz normal getragen werden.

Es gibt auch spezielle Rasierklingenschärfer. Diese sind so konzipiert, dass Sie die Klingen über den Schärfer ziehen und diese so wieder nutzen können. Auch früher schon wurden die Klingen des Rasierhobels übrigens geschärft. Dafür wurde meist auf Lederbänder zurückgegriffen.

Nass- oder Trockenrasur – was ist besser?

Vielleicht stehen Sie gerade noch vor der Frage, ob Sie in einen Rasierer für die Nass- oder die Trockenrasur investieren möchten. In dem Fall kann Ihnen ein schneller Vergleich der Methoden helfen, damit Sie sich ein besseres Bild machen können.

» Mehr Informationen
Nassrasur Trockenrasur
Bei einer Nassrasur werden die Haare besonders gründlich abgeschnitten. Dadurch haben Sie länger etwas von der glatten Haut und Ihre Haut wird nicht so stark gereizt. Die Gefahr von Schnittwunden ist bei einer Trockenrasur deutlich geringer. Gerade dann, wenn Ihre Haut nicht glatt, sondern durch Unreinheiten und Narben gekennzeichnet ist, lässt sich der Rasierer hier besser führen. Zudem ist es besonders unkompliziert, die Rasur durchzuführen, da weder Wasser noch Schaum benötigt werden.
Bei einer Nassrasur ist die Gefahr für Schnittwunden deutlich höher. Zudem benötigen Sie Zubehör. Empfehlenswert ist es, auf Rasierschaum zurückzugreifen. Die Klingen sind nach der Rasur feucht und müssen getrocknet werden, damit sie ihre Schärfe nicht verlieren. Die Trockenrasur ist weniger gründlich, dadurch kann es passieren, dass Sie nicht alle Haare erreichen. Zudem können Hautreizungen schneller entstehen.

Wichtig: Helfen Sie Ihrer Haut nach der Rasur bei der Regeneration. Durch die richtigen Pflegeprodukte kann sich die gereizte Haut schneller beruhigen und Sie beugen Unreinheiten und Entzündungen vor.

Die Vor- und Nachteile beim Schärfen der Rasierklingen

Es mag vielleicht auf den ersten Blick mit ein wenig Aufwand verbunden sein, die Rasierklingen zu schärfen. Dennoch können Sie auf diese Weise viel Geld sparen und schonen die Umwelt. Durch einen Vergleich der Vor- und Nachteile können Sie noch besser entscheiden, ob Sie es einmal selbst probieren möchten.

  • kleine Metallsplitter lassen sich entfernen
  • Verunreinigungen der Klingen lösen sich
  • Haltbarkeit wird um mehrere Monate verlängert
  • Reduzierung von Müll
  • beim Schärfen über die Haut kann es zu Verletzungen kommen
  • Klingen können brechen
  • bei Klingen mit Rost ist das Schärfen nicht mehr möglich

Generell ist es lohnenswert, es zumindest einmal zu probieren und so festzustellen, ob die Klingen sich wirklich wieder gut schärfen lassen. Haben Sie hochwertige und stabile Rasierklingen, wird der Erfolg bei diesen möglicherweise höher sein. Einwegrasierer eignen sich dagegen weniger für diese Methode.

So erkennen Sie eine stumpfe Rasierklinge

Ob Ihre Rasierklinge geschärft werden muss, können Sie an verschiedenen Anzeichen erkennen:

» Mehr Informationen
  1. Reizung der Haut: Eine stumpfe Rasierklinge arbeitet nicht mehr mit Schnitten, sondern schabt über die Haut. Dadurch wird die Oberfläche der Haut stärker gereizt und es kann zu Irritationen sowie Rötungen und Entzündungen kommen. Treten diese vermehrt auf, liegt dies möglicherweise daran, dass die Rasierklingen stumpf sind.
  2. Stoppeln und Haare: Das Ergebnis mit einer stumpfen Rasierklinge ist nicht mehr zufriedenstellend. Das heißt, Sie haben auch nach der Rasur noch Haare oder einzelne Stoppeln stehen, die sich auch nicht entfernen lassen, wenn Sie den Rasierer noch einmal über die Bereiche führen.
  3. Ziependes Gefühl: Wenn Sie die Rasierklinge über die Haut führen, ziept es unangenehm. In dem Fall bleibt die stumpfe Klinge an den Haaren hängen und rasiert diese nicht ab, sondern zieht sie heraus.
  4. Kein Gleiten mehr: Eine scharfe Rasierklinge lässt sich gut über die Haut führen. Sobald Sie das Gefühl haben, dass die Klinge häufiger auf der Haut stoppt und mehrfach über dieselben Stellen geführt werden muss, ist dies ein Zeichen für eine stumpfe Klinge.

Hinweis: Warten Sie nicht zu lange damit, die Rasierklinge zu schärfen. Hat diese bereits Rost angesetzt, ist ein Schärfen eher nicht mehr zu empfehlen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen