CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reinigung und Pflege des Rasierers

Venus RasiererOb Mann oder Frau – wenn es um die Reinigung des Rasierers geht, müssen beide gleichermaßen sauber arbeiten. In der Regel bedeutet es nicht viel Aufwand, doch sollte die Reinigung und Pflege auch nicht vernachlässigt werden. Denken Sie immer daran, dass sich Keime und Bakterien auf der Klinge oder dem Scherkopf absetzen können, die später bei Verletzungen zu bösen Entzündungen führen können.

Der Trockenrasierer ist meist pflegeleicht

Reinigung und Pflege des RasierersFür Ihren Trockenrasierer gilt vor allen Dingen die Pflege als sehr wichtig. Sie entscheidet auch darüber, wie lange das Gerät seinen Dienst gut und zuverlässig erfüllen wird.

  • Reinigen Sie den Trockenrasierer nach jedem Gebrauch. Hier ist es modellabhängig, ob Sie ihn nur ausklopfen oder den Scherkopf zur Reinigung entfernen müssen. Alle Bartstoppeln sollten entfernt werden, damit diese den Rasierer nicht verstopfen.
  • Setzen Sie auf den Scherkopf immer die Schutzhülle. Diese sorgt dafür, dass sich dort kein Schmutz oder Staub ablagert und zudem ist der Scherkopf vor Beschädigungen sicher.
  • Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll alle beweglichen Teile, die Sie abnehmen können auch zu reinigen. Für diesen Zweck gibt es bei vielen Rasierern eine mitgelieferte Bürste, mit der Sie Staub und Haare entfernen können.
  • Die beweglichen Teile müssen gelegentlich mit einem Öl behandelt werden. So bleiben sie beweglich und Rost hat keine Chance.
  • Prüfen Sie auch immer wieder, ob der Akku noch seine Leistung hat. Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Leistung trotz regelmäßigem Laden nachlässt, wird es Zeit für einen neuen Akku. Meist ist aber ein neuer Rasierer wesentlich günstiger.
  • Haben Sie einen Elektrorasierer, der auch unter der Dusche verwendet werden kann, so trocknen Sie diesen nach dem Rasieren und der Reinigung des Rasierers gut ab. Auf keinen Fall sollte er in der Dusche gelagert werden, sondern in einem Schrank.

Der Nassrasierer benötigt Hygiene

Da der Nassrasierer direkt mit der Haut in Kontakt kommt und Sie sich daran auch schneiden können, ist hier auf Hygiene viel Wert zu legen.

Tipp! Verwenden Sie den Nassrasierer nur, wenn die Klinge noch scharf ist. Je nach Modell kann das schon nach ein paar Rasuren sein, oder erst nach vielen. Manche Hersteller kleben unter die Klinge einen Teststreifen, wenn dieser seine Farbe verloren hat, ist es Zeit für einen Klingenwechsel.

Weitere Tipps Hinweise
Pflege
  • Der Rasierer sollte nicht einfach so in der Dusche liegen und ständig nass sein. Bewahren Sie ihn in seiner Schutzhülle im Trockenen auf. Die Schutzhülle sorgt zugleich dafür, dass die Klinge nicht beschädigt wird.
  • Reinigen Sie ihn nach dem Rasieren unter fließendem Wasser. Es sollten keine Haare darin stecken bleiben.
  • Eine gelegentliche Desinfektion, gerade vor der Rasur kann nicht schaden. So werden Keime und Bakterien entfernt und Ihr Infektionsrisiko ist bei einer Verletzung geringer.
Haltbarkeit
  • Sehen Sie sich die Klinge gut an. Sollte Sie Beschädigungen haben, muss sie erneuert werden.
  • Sehen Sie sich den Halter der Klinge an. Dieser sollte keine Beschädigungen haben und die Klinge festhalten. Haben Sie den Eindruck, die Klinge ist zu locker oder sitzt sie nicht mehr richtig, muss der Rasierer erneuert werden.

Wenn Sie die Tipps beachten, werden Sie Ihren Rasierer merklich länger verwenden können. Auch wird Ihnen auffallen, dass die Rasur einfacher von der Hand geht. Nichts ist schlimmer beim Rasieren als stumpfe Klingen, die die Haare nicht mehr abrasieren, sondern regelrecht aus der Haut reißen. Sollten Sie als Frau einen Epilierer verwenden, gelten die gleichen Maßnahmen wie für den Trockenrasierer.

Neuen Kommentar verfassen