Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Reparatur eines Rasierers

Rowenta RasiererRasierer sind für Männer unerlässliche Helfer im Alltag. Gleiches gilt natürlich auch für Frauen, die sich mit einem elektrischen Rasierer unter anderem die Haare auf den Beinen entfernen. Umso ärgerlicher ist es, wenn der elektrische Rasierer defekt ist und die geplante Rasur ausbleiben muss. Da es sich bei einem elektrischen Rasierer um ein relativ einfaches elektronisches Gerät handelt, ist es in vielen Fällen problemlos möglich, selbst Hand anzulegen und ihn wieder zum Laufen zu bringen. Es muss bei einem Defekt also nicht gleich ein neuer Rasierer angeschafft werden. Deswegen informieren wir Sie, welche Reparaturen Sie selbst erledigen können. Außerdem gehen wir in diesem Ratgeber darauf ein, unter welchen Voraussetzungen Sie auf keinen Fall selbst Hand anlegen sollten.

Diese Defekte können bei einem elektrischen Rasierer auftreten

Reparatur eines RasierersElektrische Rasierer bestehen aus verschiedenen Einzelteilen. Neben dem Motor, der das Gerät antreibt, sind dies unter anderem der Akku und der Scherkopf, der seinerseits wiederum aus der Scherfolie und dem Messerkopf (auch Klingenblock genannt) besteht. Der Scherkopf gehört zu den regulieren Verbrauchsteilen bei einem Rasierer. Das bedeutet, dass er regelmäßig ausgetauscht werden sollte. Häufig wird empfohlen, in etwa 18 Monate zu nutzen. Sich an diese Empfehlung zu halten, ist durchaus wichtig. Denn mit der Zeit nutzen sich die Scherelemente an und die Qualität der Rasur leider darunter. Die Angabe, wann der Tausch vorgenommen werden sollte, variiert allerdings bei den Herstellern. Deswegen sollten Sie in der Bedienungsanleitung nachschauen, wie lange der Scherkopf laut Angaben des Herstellers genutzt werden sollte. In der Anleitung findet sich zudem eine Beschreibung, wie der Tausch vorzunehmen ist und wie Sie Originalteile kaufen können.

» Mehr Informationen

Das ist beim Tausch eines Akkus zu beachten

Ist hingegen der Akku Ihres Rasierers defekt, ist es schon nicht mehr so einfach möglich, die Reparatur selbst vorzunehmen. Denn dazu müssen mehrere Hürden überwunden werden:

» Mehr Informationen
  • Sie müssen einen Akku bestellen.
  • Sie müssen das Gehäuse öffnen und den Akku tauschen. Dazu sind unter anderem filigrane Lötarbeiten notwendig.
  • Sie müssen das Gehäuse wieder schließen, sodass der elektrische Rasierer weiterhin genutzt werden kann.

Einen Akku können Sie nicht so einfach wie die Scherelemente über den Hersteller beziehen. Das bedeutet, dass Sie zunächst im Internet nach Zubehörherstellern Ausschau halten sollen, die die Akkus anbieten. Häufig wird man bei ebay fündig. Beim Bestellen eines nicht originalen Akkus ist allerdings Vorsicht geboten, schließlich handelt es sich bei einem Akku um ein sensibles Bauteil, das im Zweifelsfall in Brand geraten oder eine Explosion verursachen kann. Deswegen sollten Sie den Akku nur bei einem Händler kaufen, dem Sie vertrauen, und der Produkte in Originalteilqualität anbietet.

Den Rasierer zu reparieren, indem Sie den Akku austauschen, lohnt sich nur, wenn Sie handwerklich erfahren sind und das nötige Equipment bereits vorhanden ist. Im Internet können Sie zwar zu vielen Modellen Anleitungen und Videotutorials finden, in denen die Reparatur von Rasierern erklärt ist. Doch alleine auf diese sollten Sie sich nicht verlassen. Schließlich sind sehr kleine Teile verbaut, die ein präzises Arbeiten erfordern. Das setzt einen gewissen Erfahrungsschatz voraus.

So können Sie eine Reparatur günstig erledigen

Wenn Sie einen Akku austauschen oder eine andere Reparatur durchführen müssen, dies aber nicht selbst erledigen können, gibt es verschiedene Möglichkeiten, dies von Fachleuten erledigen zu lassen. Die eine ist, einen gewöhnlichen Elektro-Spezialisten damit zu beauftragen. Diese gibt es in den meisten Städten mehrfach, sodass in der Regel ein günstiges Angebot eingeholt werden kann. Neuerdings haben sich in vielen Städten auch sogenannte Repair Cafes etabliert. Dort werden Reparaturen von fachkundigen Laien übernommen, die für die Arbeit mit einem geringen Obolus belohnt werden. Wenn auf diesem Wege die Reparatur des Rasierers erledigt wird, hat das während der Zeit der Gewährleistung den Nachteil, dass der Garantieanspruch erlischt. Gleiches gilt natürlich auch, wenn Sie die Reparatur selbst durchführen.

» Mehr Informationen

Tipp! Eine weitere Möglichkeit zur Reparatur besteht darin, die Arbeiten an einem Rasierer von einem herstellerzertifizierten Dienstleister durchführen zu lassen. Die Anleitungen der Geräte bieten häufig eine Übersicht über die Dienstleister. Diese verwenden Originalteile. Das bedeutet neben einer hohen Qualität zugleich, dass der Garantieanspruch erhalten bleibt. Das trifft auch dann zu, wenn Sie den Rasierer beim Hersteller zur Reparatur einschicken. Die beiden zuletzt genannten Möglichkeiten sind zwar die sichersten, doch auch die teuersten. Das Einsenden des Geräts beim Hersteller dauert häufig am längsten, da dort die Nachfrage an Reparaturen am höchsten ist.

Handelt es sich bei der Reparatur um einen Garantiefall, brauchen Sie sich über die Kosten keine Gedanken zu machen. Sie werden dann vom Hersteller getragen. In allen anderen Fällen sollten Sie kalkulieren, ob sich eine Reparatur lohnt oder ob der Kauf eines neuen Rasierers günstiger ist.

Ist lediglich der Akku defekt, gibt es übrigens noch eine einfache Möglichkeit, um die Rasur zu beenden und sich über die nächsten Tage zu retten: Schließen Sie das Ladekabel an und nutzen den Rasierer mit einer aktiven Stromversorgung.

Vor- und Nachteile eines elektrischen Rasierers

Viele Männer und Frauen haben sich bewusst dafür entschieden, die Haare mit einem elektrischen Rasierer zu entfernen. Mit einem klassischen Nassrasierer gibt es allerdings auch eine gute Alternative. Wir fassen in der nachfolgenden Übersicht die Vorteile und Nachteile von Nassrasierern und elektrischen Rasierern zusammen.

Nassrasierer elektrischer Rasierer
  • die Rasur dauert länger, da die Haare mit Rasiercreme oder Rasierschaum vorbehandelt werden müssen
  • ermöglicht in der Regel eine gründlichere und damit langfristigere Rasur
  • die Verletzungsgefahr ist höher
  • eine Nassrasur sorgt in einem höheren Maße für Hautirritationen
  • die Geräte sind teurer in der Anschaffung
  • regelmäßig muss teures Zubehör- und Verbrauchsmaterial gekauft werden
  • Sie sind auf einen Akku oder eine bestehende Stromversorgung angewiesen
  • das Gerät muss nach jeder Rasur gereinigt werden. In bestimmten Abständen sollte dies mit einer Speziallösung gemacht werden

Bildnachweise: Adobe Stock / lightwavemedia, Amazon/ Rowenta

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Reparatur eines Rasierers
Loading...

Neuen Kommentar verfassen