Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rasierer ölen

QSHAVE RasiererEin gut geölter Rasierer garantiert eine äußerst glatte Rasur. Allerdings kann es hin und wieder erforderlich sein, dass seine Schwerfolie erneut geölt werden muss. Gerade wenn Sie dem Rasierer eine regelmäßige Pflege zukommen lassen, schadet der eine oder andere Tropfen Öl nicht. Sie sollten es aber auch nicht übertreiben. Wie und wann Sie einen Rasierer am besten ölen, möchten wir Ihnen nachfolgend erläutern. Da die meisten Modelle diesbezüglich relativ pflegeleicht sind, sollten Sie damit wenige Schwierigkeiten haben.

Reinigungsmaßnahmen sind wichtig

Rasierer ölenDer Rasierer kommt täglich mit unterschiedlichen Substanzen in Berührung: Hautschuppen, Talg und Haaren. Dementsprechend ist es täglich erforderlich, den Rasierer fachgerecht zu reinigen. Hierzu sind die meisten Elektrorasierer inzwischen mit einem Reinigungscenter ausgestattet. In diesem werden sie nach der Rasur fachgerecht gereinigt und gleichzeitig aufgeladen.

» Mehr Informationen

Bei der manuellen Reinigung hingegen übernehmen Sie diese Aufgabe und müssen den Rasierer vorsichtig demontieren, mit der Bürste reinigen, oder aber die Scherfolien unter fließendem Wasser abwaschen.

Nun ist es so, dass für die Reinigung ein entsprechendes Reinigungsmittel zum Einsatz kommen sollte. In diesem stecken fettlösende Substanzen, um sämtliche Rückstände aus dem Klingenblock, sowie der Scherfolie zu entfernen. Gleichwohl entfernen Sie mit der Reinigung auch das Öl, das für einen gleichmäßigen Schnitt mitverantwortlich ist.

Übrigens: Wenn Ihr Rasierer zu wenig geölt ist, bemerken Sie dies meist an einer verminderten Schneidleistung. Die Rasur geht nicht mehr so leicht von der Hand. Zudem zieht der Rasierer Ihnen eher die Haare, statt sie abzuschneiden.

Wann ist etwas Öl nötig?

Es gibt verschiedene Vorgaben, wann etwas Öl in den Rasierer gegeben werden sollte. Die Empfehlungen lauten:

» Mehr Informationen
  • nach jeder Reinigung
  • zwischenzeitlich, wenn es nötig ist

Zwar klingt die zweite Angabe ein wenig schwammig, doch können Sie sich daran orientieren, dass ein leistungsstarker Rasierer keine Haare zieht. Er schneidet sie ab. Sobald Sie bemerken, dass Ihr Rasierer keine gute Arbeit mehr leistet, geben Sie ein wenig Öl auf die Scherfolie. Ein Tropfen links und rechts genügt meist schon. Lassen Sie den Rasierer für ein paar Sekunden laufen, damit sich das Öl verteilen kann. Danach ist er wieder einsatzbereit.

Hinweis: Woran Sie ebenfalls denken sollten, ist die Verbindung zwischen Antriebsdorn und Scherfolie. Dieser kann hin und wieder auch ein wenig Fett oder Öl gebrauchen.

Wann hilft das Öl nicht mehr?

Ganz gleich, wie oft man eine Klinge ölt, oder den Klingenblock reinigt, irgendwann hat er seinen Zenit erreicht. Generell lässt sich hierbei sagen, dass selbst bei einer guten Pflege nach etwa 18 Monaten Schluss ist. Ein Ersatz muss her. Bis dahin können weitere Maßnahmen, neben dem Öl, das Leben eines Klingenblocks drastisch verlängern. Mit dazu gehört:

» Mehr Informationen
  • nach jeder Rasur reinigen
  • Scherkopf regelmäßig entfernen und Klingenblock mit einer Bürste von Haaren befreien
  • Reinigungsspray verwenden

Außerdem kann ein regelmäßiger Tausch der Scherteile das Leben des Hauptgeräts verlängern.

Waffenöl als Alternative?

Zwar liegt in der Regel dem Rasierer stets ein Fläschchen Öl bei, doch ist dieses bei regelmäßiger Nutzung rasch aufgebraucht. Wenn Sie Nachschub kaufen möchten, ziehen Sie ein gutes Waffenöl in Betracht. Dieses können Sie ebenso leicht auf die Scherfolie geben und es schmiert die Klingen sehr gut durch.

» Mehr Informationen

Durch dieses Öl erlangt Ihr Rasierer eine hervorragende Arbeitsleistung. Daher ist es als Alternative eine gute Empfehlung. Waffenöl können Sie übrigens auch für die Reinigung des Geräts verwenden.

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Ölung

Wenn Sie Ihren Rasierer regelmäßig ölen, kann dieser nicht nur besser arbeiten, die Klingenelemente halten auch länger. Abschließend möchten wir Ihnen noch einmal sämtliche Vor- und Nachteile des Ölens gegenüberstellen, so dass Sie eine gute Übersicht erlangen:

» Mehr Informationen
Vorteile Nachteile
  • bessere Schneidleistung
  • saubere Rasuren möglich
  • Öl lässt sich auch zur Reinigung des Geräts verwenden
  • Öl wirkt lebensverlängert für Scherfolie, Klingenblock und Hauptgerät
  • spezielles Rasiereröl erforderlich
  • regelmäßige Ölung nötig
  • wäscht sich bei der Reinigung jedes Mal aus
  • ist ab einem bestimmten Zeitpunkt keine Dauerlösung mehr

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen