Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rasierer richtig desinfizieren – so bleibt die Rasur hygienisch

QSHAVE RasiererRasierer gehören längst nicht mehr nur für die Herrenwelt zur Grundausstattung in Sachen Hygiene und Pflege, sondern auch für die Damen. Ob zum Enthaaren der Bikinizone, dem Rasieren des Barts oder sonstiger Körperbehaarung – verschiedenste Rasierer kommen zu ganz unterschiedlichen Zwecken zum Einsatz. Das Rasur-Ergebnis kann sich jedoch nur dann wirklich sehen lassen, wenn die Hygiene rund um das Gerät auch stimmt: Sonst machen sich schnell Hautunreinheiten, eingewachsene Härchen und Hautirritationen breit, die niemand gerne hat. Wie Sie Ihren Rasierer optimal reinigen und die bestmögliche Hygiene erreichen, aber das Gerät auch fachgerecht desinfizieren, möchten wir in diesem Artikel verraten.

Warum ist das Reinigen und Desinfizieren von Rasierern so wichtig?

Rasierer richtig desinfizieren – so bleibt die Rasur hygienischFalls Sie Einwegrasierer verwenden, werden diese in der Regel nach einer Anwendung in den Müll gegeben. Das ist nicht nur kostspielig, sondern auch alles andere als umweltbewusst. Daher sind hochwertige Rasierer elektrischer oder manueller Art für Frau und Mann oft die begehrtere Wahl, deren Klingen sich austauschen und immer wieder gegen scharfe Varianten ersetzen lassen, um das Rasur-Ergebnis zu sichern. Im Alltag geht es dabei häufig unter, dass das Gerät selbst hin und wieder gereinigt werden muss – doch wieso ist die richtige Hygiene hier so wichtig?

» Mehr Informationen

Wenn Sie Ihren Rasierer nicht regelmäßig reinigen und sogar desinfizieren, sammeln sich auf dessen Klingen und dem Rasierkopf schon bald Bakterien, die sich vermehren. Landen diese bei der nächsten Rasur auf der Haut, irritieren sie diese, sorgen für Pickel und Entzündungen, die alles andere als ansehnlich sind. Wer nach dem Rasieren weiche und glatte Haut erwartet, kann diese wegen der mangelnden Hygiene also oft nicht genießen. Doch die gute Nachricht ist, dass mit Hilfe der richtigen Hygiene Bakterien der Garaus gemacht werden kann – und dazu gehört neben der Reinigung auch das Desinfizieren.

Der erste Schritt: Die gründliche Reinigung

Ob Sie einen Nass- oder Trockenrasierer verwenden, ist letztendlich nicht von Belang: Nass- und Trockenrasierer sollten Sie gleichermaßen nach jeder Rasur reinigen, um die Schärfe der Klingen zu bewahren. Sonst können sich nicht nur die Bakterien stark vermehren und Verschmutzungen ansammeln, sondern auch Rost. Stumpfe Klingen wiederum ruinieren das Rasur-Ergebnis und sind nicht zuletzt auch für feinste Verletzungen bei der Rasur verantwortlich, die dem Hautbild schaden. Wie also gehen Sie zur gründlichen Rasur vor?

» Mehr Informationen
  1. Klopfen Sie nach der Rasur den Rasierkopf am Waschbeckenrand aus.
  2. Lassen Sie nun laufendes Wasser über den Rasierkopf spülen, um groben Schmutz aus den Klingen zu bekommen.
  3. Eine kleine Bürste speziell für Rasierer aus der Drogerie kann nun zusammen mit mildem Shampoo verwendet werden, um auch letzte Rasurreste aus den Klingen zu entfernen.
  4. Spülen Sie den Rasierer erneut aus und lassen Sie in dann in einer Haltevorrichtung abtropfen. Keinesfalls sollte sich um die Klinge herum eine Pfütze bilden, da diese Rost begünstigt und die Schärfe der Klingen beeinträchtigt.

Handelt es sich um einen elektrischen Rasierer, der mit Batterien oder einem Akku betrieben wird, sollten Sie darauf achten, nur den Rasierkopf unter Wasser zu halten und den Hauptteil des Gerätes vor Feuchtigkeit zu schützen. Sehr viele elektrische Rasierer arbeiten übrigens auch mit einer Selbstreinigungsfunktion, die Sie nutzen können – diese ersetzt jedoch die manuelle Reinigung durch Sie nicht. Damit Sie bei einem elektrischen Rasierer mit modernem Scherkopf eine optimale Reinigung vornehmen können, sollten Sie zudem die Schutzfolie vorsichtig abnehmen und dann alle Rasiermesser mit der feuchten Bürste reinigen. Lassen Sie den Scherkopf anschließend ausreichend trocknen, bevor Sie die Schutzfolie, beziehungsweise Scherfolie wieder anbringen und den Rasierer verstauen. Bildet sich im Inneren Rost, arbeiten nämlich auch diese Klingen nicht mehr richtig.

So desinfizieren Sie Ihr Rasiergerät richtig

Von Zeit zu Zeit kann es von Vorteil sein, Ihr Rasiergerät zusätzlich zur Reinigung zu desinfizieren, um auch hartnäckige Bakterien im Nu abzutöten. Empfohlen ist es, diesen Vorgang mindestens einmal im Monat, bei regelmäßiger Anwendung jedoch lieber alle zwei Wochen durchzuführen. Schließlich kommt der Rasierer bei jeder Anwendung mit Hautfett, Talg, Schweiß und sonstigem Schmutz in Kontakt, der den idealen Nährboden für Bakterien und Keime bildet. Selbst die beste Reinigung kann nicht immer alle Nischen und Kanten erreichen, sodass trotz sorgfältigem Bürsten und Ausspülen Bakterien im Rasierkopf verbleiben. Zum Desinfizieren können Sie wie folgt vorgehen:

» Mehr Informationen
  • Trocken- und Nassrasierer nicht-elektrischer Art können Sie in eine Desinfektionslösung für Beauty-Geräte tauchen, sodass auch der Handgriff desinfiziert wird. Alternativ nehmen Sie den Rasierkopf ab und legen diesen in die Lösung. Auch Reinigungsalkohol funktioniert gut, um die Elemente zu desinfizieren.
  • Alternativ können Sie Klingenköpfe auch in ein Ultraschallbad mit passender Reinigungslösung legen, durch welches die Verschmutzungen von der Oberfläche abplatzen und den Rasierer vollkommen sauber hinterlassen.
  • Elektrische Rasierer mit Scherkopf werden zunächst geöffnet und gereinigt, wie oben beschrieben wurde. Dann können Sie ein Desinfektionsmittel Ihrer Wahl auf den sauberen Rasierkopf sprühen oder mit dem Wattestäbchen alle Elemente damit einreiben. Wenn Sie möchten, können Sie auch den Griff des Gerätes mit Desinfektionsmitteln einreiben, wenn dabei keine Flüssigkeit in das Gehäuse eintritt.
Reinigung und Desinfektion herkömmlicher Rasierer kurz gefasst Reinigung und Desinfektion elektrischer Rasierer kurz gefasst
  • unter laufendem Wasser ausspülen und ausklopfen
  • mit einer Reinigungsbürste Klingen von Schmutz befreien
  • in Desinfektionslösung oder Reinigungsalkohol tauchen oder zumindest den Rasierkopf darin einwirken lassen
  • hängend trocknen lassen
  • Scherfolie abnehmen und abpusten
  • Rasierklingen im Inneren mit Bürste reinigen und abspülen
  • nur Scherkopf des Rasierers mit Nässe in Berührung kommen lassen
  • Desinfektionsmittel aufsprühen oder mit Wattestäbchen einreiben
  • trocknen lassen und wieder zusammenbauen

Rasierer-Reinigung leicht gemacht

Spülen Sie Ihren Rasierer schon während der Rasur immer wieder aus, sammelt sich weniger Schmutz zwischen dessen Klingen an. Das bedeutet für Sie, dass die anschließende Reinigung und Desinfektion leichter vorzunehmen sind und Ihnen weniger Mühe bereiten. Alles in allem ist die Reinigung vor allem bei nicht-elektrischen Rasierern kaum der Rede wert, weil sie recht einfach vorzunehmen ist. Elektrische Rasierer mit modernem Scherkopf jedoch müssen zuerst vorsichtig auseinandergebaut werden und dürfen auch nicht gänzlich unter laufendes Wasser geraten – es sei denn, sie wurden wasserdicht gebaut. Daher ist deren Reinigung und Desinfektion auch etwas komplizierter. Der Vorgang lohnt sich jedoch allemal, wenn man optimale Rasurergebnisse sehen können möchte.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen