CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Damenrasierer – für die verschiedensten Körperzonen

DamenrasiererWährend die meisten Damen noch auf die klassische Nassrasur setzen, können sich die sogenannten Lady Shaver immer mehr durchsetzen. Dabei handelt es sich also um Damenrasierer elektrisch, die den Herrenrasierern zwar sehr nahe kommen, aber eben an die Bedürfnisse der Damen angepasst wurden. Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Rasierer für Damen sind, sind Sie hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Denn wir helfen Ihnen mit unserem Damenrasierer Test dabei sich einen Überblick über die Rasierer für Frauen zu verschaffen, die aktuell am Markt erhältlich sind. Ob Sie nun Ihre Beine, Ihre Achseln, Ihre Bikinizone oder Ihre Augenbrauen rasieren möchten, so werden Sie bestimmt fündig. Lassen Sie sich diese Damenrasierer Kaufberatung, die wir Ihnen kostenlos und unverbindlich anbieten, also nicht entgehen.

Damenrasierer Test 2017

Welche Arten von Damenrasierer gibt es überhaupt?

DamenrasiererBevor wir uns an den Damenrasierer Test gemacht haben, war erst einmal eine Bestandsaufnahme erforderlich. Nachfolgend haben wir daher die verschiedenen Rasierer für Frauen aufgelistet, zwischen denen Sie sich letztendlich entscheiden müssen:

  • Damenrasierer nass
  • elektrischer Damenrasierer/ Lady Shaver
  • Augenbrauenrasierer
  • Bikinizonentrimmer oder –styler
  • Epilierer (eigentlich kein Rasierer, wird jedoch zur Haarentfernung genutzt)
  • Korrekturtimmer (zum Beispiel auch für einen Oberlippenbart geeignet)

Wie Sie sehen, hat der Markt für Rasierer für Damen inzwischen sehr viele Auswahlmöglichkeiten zu bieten. Somit müssen Sie nicht mehr auf einen Männer-Rasierer für Frauen zurückgreifen, sondern können sich gleich einen speziell entwickelten Elektrorasierer für Damen kaufen, der an die Kurven des weiblichen Körpers angepasst wurde. Wenn es um den Kauf der Damen Elektrorasierer geht, wollen einige Ladies aber dennoch nicht auf einen Männer-Rasierer für Frauen verzichten. Das mag vor allem einen Grund haben.

Denn die Damenrasierer elektrisch sind noch nicht so lange erhältlich wie elektrische Rasierer für die Herren der Schöpfung. Daher sind einige Damen der Meinung, dass ein elektrischer Damenrasierer nicht so viel leisten kann wie ein Herrenrasierer. Dies können wir auf Basis der Erfahrungen aus der Praxis nur bedingt bestätigen. Denn auch wenn die Damen Elektrorasierer inzwischen sehr hohen Ansprüchen gerecht werden, gibt es durchaus Ausnahmesituationen, in denen sich ein Herrenrasierer anbietet. Tauschen Sie einen Elektrorasierer für Damen zum Beispiel dann gegen einen Herrenrasierer aus, wenn Sie einen sehr starken Damenbart haben. Wenn Ihre Haare im Gesicht sehr fein sind, wird ein elektrischer Rasierer für Frauen für Sie wahrscheinlich ausreichen. Bei einem starken Bartwuchs, der dem eines Mannes gleicht, muss dies jedoch nicht der Fall sein.

Damenrasierer nass – die beliebtesten Damenrasierer überhaupt

Rasierer für Damen, die nass zu verwenden sind, gehören ganz eindeutig zu den beliebtesten Damenrasierern überhaupt. Für viele Damen hat sich die Nassrasur vor allem deshalb durchgesetzt, da sich die Haare an den Beinen, Achseln, Armen sowie auch im Intimbereich unter der Dusche am leichtesten entfernen lassen. Während die Trockenrasur für Herren vorm Waschbecken durchaus Sinn macht, da sie meist ohnehin nur ihren Bart rasieren, ist die Nassrasur für viele Damen die beste Wahl. Zudem sind die Nassrasierer bereits billig zu haben und auch die Rasierklingen können günstig ersetzt werden, da es eigentlich immer lohnenswerte Angebote in diesem Bereich sowie attraktive Vorteilspacks beim Rasierklingenkauf gibt. Wenn Sie einen Damenrasierer kaufen wollen, um den vorwiegend unter der Dusche zu nutzen, können Sie sich zwischen den folgenden Modellen entscheiden:

  • Nassrasierer batteriebetrieben oder mit Akku
  • Nassrasierer ohne Akku mit auswechselbaren Rasierklingen
  • Einwegrasierer

Viele Damen bevorzugen vor allem die letzten beiden Optionen. Immerhin lassen sich diese Rasierer meist sogar auch in der Bikinizone oder im Intimbereich einsetzen. Bei einigen dieser Damenrasierer wurde extra dafür ein spezieller Trimmer integriert. Die besten Nassrasierer für Damen und damit unsere Testsieger sind übrigens die Rasierer von Genus, Gillette und Wilkinson. Während die Herrenrasierer von Braun und Philips eine sehr gute Bewertung erhalten haben, spielen Sie in diesem Zusammenhang nur eine untergeordnete Rolle.

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Damenrasierers achten

Kriterium Hinweise
Design Damit das Rasieren nicht zum lästigen Übel wird, sollte der Rasierer gut in der Hand liegen. Hierbei sollten Sie sowohl auf einen ergonomisch geformten Griff achten, sondern auch auf das Gewicht des Rasierers.
Anschaffungspreis und Folgekosten Je nach Art und Hersteller des Damenrasierers schwanken die Preise stark. Einfache Einwegrasierer gibt es schon für kleines Geld. Doch wenn das Gerät beispielsweise über eine gute Akkuleistung, zusätzliche Aufsätze, Wechselklingen im Lieferumfang oder andere Extras verfügen soll, sollten Sie lieber etwas mehr ausgeben, um ein hochwertiges Modell zu erwerben.

Rechnen Sie im Vorfeld auch durch, wie viel zusätzliche Klingen für Ihren Favoriten kosten um abzuwägen, welche Investition sinnvoll ist.

Elektrisch oder nicht? Deutlich teurer, meistens aber auch leichter anzuwenden sind elektrische Damenrasierer, die sich den Konturen des weiblichen Körpers optimal anpassen. Da sich im Lieferumfang oftmals verschiedene Aufsätze befinden, können Haare nicht nur vollständig entfernt, sondern auch gestutzt werden.

Dafür muss aber auch der Akku des Rasierers regelmäßig aufgeladen werden. Herkömmliche Damenrasierer ohne eine elektrische Funktion sind dadurch deutlich flexibler einsetzbar.

Vor- und Nachteile eines Damenrasierers

Doch warum sind die Nassrasierer für Damen eigentlich so beliebt? Wie Ihnen die nachfolgende Liste eindrucksvoll zeigt, liegen die Vorteile in der Hand:

  • Viele Modelle können sowohl trocken, als auch in der Dusche oder Badewanne verwendet werden. So können Sie Ihren Rasierer flexibel benutzen.
  • Dadurch ist die Handhabung denkbar einfach und die Rasur geht schnell von statten.
  • Noch dazu sind die Klingen relativ sanft zur Haut, wodurch weniger Hautrötungen und andere Irritationen auftreten.
  • Inzwischen werden von vielen der bekannten Marken sogar Damennassrasierer im Miniformat angeboten, die noch dazu inklusive einer Aufbewahrungshülle an Sie ausgeliefert werden. Dies hat den Vorteil, dass sich diese Rasierer besonders gut für Reisen eignen.
  • Da die meisten Nassrasierer über einen flexiblen Rasierkopf verfügen, der sich in die verschiedensten Richtungen bewegen und sich damit den Konturen Ihres Körpers anpassen kann, können Sie diese Rasierer sogar zweckentfremden, um sich beispielsweise Ihren Oberlippenbart schnell zu rasieren.
  • Die Preise für Damenrasierer halten sich in Grenzen. Viele Modelle sind schon für kleines Geld erhältlich.
  • Je nach Modell können die Klingen gewechselt werden, wodurch auch die Folgekosten sehr gering sind.
  • Bei elektrischen Damenrasierern ist das Verletzungsrisiko äußerst gering.
  • keine

Elektrische Damenrasierer – unsere Empfehlung und Erfahrungsberichte

Unser Testbericht wäre ohne ein Urteil zu den elektrischen Damenrasierern natürlich nicht komplett. Genau wie die Stiftung Warentest auch, haben wir uns in aller Ruhe mit diesem Thema auseinandergesetzt. Dabei hat sich gezeigt, dass diese Rasierer im Preisvergleich natürlich wesentlich teurer sind als Nassrasierer für Damen. Im Vergleich zu den häufig kraftvolleren Elektrorasierern für Herren passen sich die Damenrasierer meist besser den Konturen des weiblichen Körpers an und sind daher vor allem aus diesem Grund zu empfehlen. Wenn Sie einen elektrischen Damenrasierer im Shop bestellen wollen, sollten Sie nicht nur auf die Preise achten. Vielmehr sollten Sie ebenfalls sicherstellen, dass Ihr Rasierer über möglichst viele Aufsätze verfügt, damit Sie diesen flexibel zur Rasur der unterschiedlichsten Körperstellen einsetzen können.

Tipp! Im Vergleich zu Nassrasierern können Sie mit den elektrischen Damenrasierern jedoch von einem entscheidenden Vorteil profitieren. Denn das Risiko einer Schnittverletzung wird bei diesen Rasierern deutlich minimiert. Immerhin kommen die Klingen nicht in unmittelbaren Hautkontakt mit der Oberfläche Ihrer Haut, wie das bei einem Nassrasierer hingegen der Fall ist. Daher hält die Rasur mit einem elektrischen Rasierer für Damen allerdings leider häufig nicht so lange vor wie gewünscht. Während es sich bei einer Nassrasur um eine gründlichere Rasur handelt, hält die Rasur bei der Haarentfernung mit einem Epilierer deutlich länger an. Sie allein müssen also zwischen diesen drei Arten der Haarentfernung abwägen und die für Sie beste Möglichkeit auswählen. Wie bereits angesprochen, empfehlen wir elektrische Damenrasierer bei einem besonders starken Haarwuchs ausdrücklich nicht. In diesem Fall sollten Sie in der Tat besser zu einem Herrenrasierer greifen.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Herrenrasierer – für jeden Hauttyp der passende Rasierer
  2. Trockenrasierer – für eine gründliche Rasur auch bei sensibler Haut
  3. Damenrasierer – für die verschiedensten Körperzonen
  4. AEG Rasierer – Geräte für die gründliche Rasur am Morgen
  5. Remington Rasierer – Stylinggeräte erster Klasse
  6. BIC Rasierer – von Schreibwaren bis hin zum Rasierer
  7. Rotationsrasierer – gründliche Rasuren in kürzester Zeit
  8. DOVO Rasierer – Solinger Rasiermesser für die traditionelle Rasur
  9. Heiniger Rasierer – Schermaschinen für vierbeinige Fellnasen
  10. Akku Rasierer – die mobilen Rasierer für jeden Zweck
  11. Elektro Nassrasierer – die Rasierer für jede Situation
  12. Tondeo Rasierer – das Unternehmen aus Solingen
  13. Oster Rasierer – die Maschinen für kleine und große Tiere
  14. Wahl Rasierer – das große Unternehmen für Mensch und Tier
  15. Kerbl Rasierer – das Unternehmen für Zubehör