Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Arganöle – tiefenwirksame Pflege für geschmeidige Haut, widerstandsfähige Haare und ein starkes Immunsystem

ArganöleDas Öl der marokkanischen Arganbeerensamen gehört zu den wertvollsten überhaupt. Neben seiner äußerst dienlichen Funktion als Speiseöl – sowohl Hobby- als auch Profi-Köche schwören auf natives Arganöl – leistet es auch in der Beauty- und Pflege-Sparte effektive Unterstützung. Die Bandbreite an unterschiedlichen Produkten auf der Basis des kostenbaren Öls reicht von Argan Shampoos über Cremes und Balsams bis hin zum Argan Heilmittel. Die riesige Auswahl macht es unerlässlich, den einen oder anderen Arganöl Test zu Rate zu ziehen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über das erlesene Öl und deren nützliche Eigenschaften.

Arganöl Test 2019

Arganöl – Definition, Herkunft und Gewinnung

ArganöleArganöl ist das Öl, das mittels Pressung aus den Kernsamen der Arganbaum Früchte gewonnen wird. Der Arganbaum, mit dem wissenschaftlichen Namen Argania spinosa, wächst ausschließlich in Marokko, was im Umkehrschluss bedeutet, dass Arganöl, wenn es als 100% rein bezeichnet wird, immer aus Marokko stammt. Ebendies macht das vergleichsweise seltene Öl so kostbar.

» Mehr Informationen

Die Ernte der Arganfrüchte erfolgt in den Sommermonaten von Juli bis September, wird auf traditionelle Art und Weise damals wie heute, zumeist unter mühseligen Bedingungen, von den marokkanischen Berbervölkern durchgeführt und unterliegt immer derselben Vorgehensweise:

Zunächst wird gewartet, bis die reifen Arganfrüchte von den Bäumen fallen, da ihr Abpflücken aufgrund der vielen Dornen, so gut wie unmöglich ist. Anschließend wird die Masse an Früchten in der Sonne getrocknet, denn nur im trockenen Zustand können die benötigten Kerne ausgelöst werden. In den Kernen wiederum befinden sich die Samen, aus denen das Öl letztendlich herausgepresst wird. Die Samen, die in ihrer äußeren Form Mandeln ähneln, werden nun mit der Hilfe einer traditionellen Stein- oder Metallmühle gemahlen. Unter Beifügung von abgekochtem Wasser entsteht ein Brei. Aus ebendiesem wird durch langwieriges Kneten und Rühren das Öl herausgepresst.

Hinweis: Für die Massenproduktion existieren in Marokko heute Fabriken, in denen die Arganmandeln maschinell gepresst werden.

Aus diesen Bestandteilen setzt sich Arganöl zusammen

Um einen Arganöl Test so informativ wie möglich zu gestalten, ist ein Überblick über dessen Bestandteile unabdingbar. Die nachfolgende Tabelle macht deutlich, dass das sogenannte marokkanische Gold, wie die meisten anderen Öle, vollständig aus Fettsäuren besteht. Wie sich diese aufstaffeln, zeigt Ihnen die folgende Tabelle:

» Mehr Informationen
Bestandteil Anteil (auf der Basis 100 Gramm Arganöl) Bemerkung
Einfach ungesättigte Fettsäuren etwa 45 Gramm

(45 Prozent)

  • haben einen positiven Einfluss auf den Fettstoffwechsel
  • können vom Körper selbst hergestellt werden
  • sind für die störungsfreie Funktion der Zellmembran verantwortlich
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren etwa 35 Gramm (35 Prozent)
  • sind essenziell für den Menschen
  • sind gesunde Omega-3-Fette
  • müssen mit der Nahrung aufgenommen werden
Gesättigte Fettsäuren etwa 20 Gramm

(20 Prozent)

  • kommen in Arganöl unter anderem in Form von Palmitinsäure und Stearinsäure zum Einsatz
  • sind die Energielieferanten für den Organismus
  • wirken sich im Übermaß negativ auf den Cholesterinspiegel aus

Darüber hinaus ist Arganöl reich an weiteren bioaktiven Wirkstoffen. Zu diesen zählen vor allem:

  • Tocopherole (Vitamin E)
  • Phytosterole (Sterine)
  • Triterpenalkohole (Beta-Amyrine, Butyrospermol und Tirucallol)

Wo findet Arganöl Verwendung?

Ob in der Küche, als Arganöl Shampoo oder Haarkur, nach der Rasur oder als effektives Argan Mittel mit Heilwirkung – Arganöl deckt eine breite Palette an Verwendungszwecken ab. Im Folgenden fassen wir die häufigsten Arganöl Anwendungen für Sie zusammen:

» Mehr Informationen
Einsatzgebiet Erklärung
Arganöl Haut Reines Arganöl genießt in der Körperpflege einen guten Ruf, denn es leistet insbesondere aufgrund seiner antioxidativ agierenden Ingredienzien einen Anti-Aging Beitrag. Darüber hinaus wirkt Arganöl Haut schützend gegenüber UV-Strahlen und den Verlust ihrer Elastizität. Speziell trockene Haut profitiert zudem von dem hohen Fettgehalt des Öls. Für das Gesicht bedeutet dies eine Reduzierung von Zeichen vorzeitiger Hautalterung und ein insgesamt frischerer Teint. Nach der Rasur beruhigt Arganöl die Haut im Gesicht und versorgt diese mit wertvollen Mikronährstoffen.
Arganöl Haare Die Arganöl Wirkung erstreckt sich auch auf die Haare. Typische Funktionen sind die Verhinderung von Haarbruch, die Beschleunigung des Haarwachstums sowie die Vorbeugung von Haarausfall. Des Weiteren schützt Arganöl Haare vor der Austrocknung und bringt ihnen ihre natürliche Strahlkraft zurück. Auch die Kopfhaut und sogar die Wimpern ziehen Nutzen aus dem reichhaltigen Öl.
Arganöl Gesundheit Arganöl Empfehlungen werden auch aus Gesundheitsgründen völlig zu Recht ausgesprochen, denn das Öl stärkt das Immunsystem, bietet effektive Linderung bei Neurodermitis, reguliert den Blutzuckerspiegel und kann sogar das Krebsrisiko mindern.
Arganöl Küche In der Küche kommt Arganöl vor allem zum Würzen und Verfeinern von Speisen zum Einsatz.

Können im Zusammenhang mit Arganöl Nebenwirkungen auftreten?

Reines Arganöl aus traditioneller Gewinnung ist ein Produkt aus der Natur. Es ist vegan und zu 100 Prozent bio. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass es mit keinerlei Zusätzen belastet ist. Auch Umweltgifte nehmen keinen Einfluss. Arganöl ist also – egal, ob von Hand kaltgepresst oder aus industrieller Pressung – als vollständig nebenwirkungsfrei anzusehen und kann auch nicht überdosiert werden.

» Mehr Informationen

Das sind die führenden Marken für Arganöl-Produkte

Unzählige Hersteller bezeichnen ihr Produkt als das beste Arganöl. So pauschal lässt sich diese Aussage allerdings nicht immer belegen. Als empfehlenswert, basierend auf diversen Bewertungskriterien, die auch jedem Arganöl Test , beispielsweise von Stiftung Warentest oder Ökotest, entsprechen, gelten beispielsweise die folgenden Marken:

» Mehr Informationen
  • SatinNaturel
  • Primavera
  • Sanct Bernhard
  • Naissance
  • InstaNatural
  • ArtNaturals
  • colibri cosmetics
  • Moroccainoil
  • The Body Source
  • Arganhain
  • Mother Nature Cosmetics
  • Argan Deluxe
  • Arganoel Zauber

Wo kann Arganöl erworben werden?

Die Frage nach dem „wo kaufen?“ ist leicht zu beantworten. Einige der populärsten Arganöl Testsieger bekommen Sie zum Beispiel in der Drogerie, wie etwa bei DM, Rossmann, Müller, Budni. Günstig kaufen lässt sich Arganöl darüber hinaus bei Discountern wie Aldi oder Lidl. Gute Erfahrungen in puncto Preis und Versand machten Kunden auch im Online Shop der Marken. Die Apotheke vor Ort hat in den meisten Fällen ebenfalls Arganöl-Produkte parat.

» Mehr Informationen

Hinweis: Ein Preisvergleich und/oder seriöse Testberichte sind stets lohnend, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Worauf Sie beim Kauf von Arganöl achten sollten

Jeder kann von der positiven Arganöl Wirkung profitieren, doch manchmal ist es gar nicht so einfach, das individuell passende Produkt zu finden. Wenn sich Antworten auf die folgenden Fragen finden, erhöht dies allerdings die Chance hierfür um ein Vielfaches.

» Mehr Informationen
  • Wofür möchten Sie das Arganöl einsetzen? Benötigen Sie beispielsweise ein Arganöl Shampoo für trockene Haare oder eine Creme für das Gesicht?
  • Handelt es sich um ein einhundertprozentig reines Naturprodukt? Falls Zusatzstoffe verwendet wurden – welche sind das? Schützt Arganöl Gesicht, Haut und Haare trotzdem oder haben sich die zusätzlichen Inhaltsstoffe einen negativen Nebeneffekt?
  • Ist die Marke vertrauenswürdig?
  • Gibt es repräsentative Testberichte, auf die Sie sich stützen können?

Tipp für DIY Arganöl-Cremes

Eine Creme oder eine Maske aus Arganöl lässt sich ganz einfach nach dem Prinzip DIY herstellen. Für ein Produkt in der Kategorie Arganöl Gesicht empfehlen wir Ihnen reines Arganöl mit destilliertem Wasser oder Blütenwasser zu vermischen. Hinzugegeben werden können beispielsweise Kakaobutter, Bienenwachs und ätherische Öle. Die Möglichkeiten sind breit gefächert. Detaillierte Tipps und Rezepte für die eine oder andere Arganöl Anwendung liefert Ihnen das Internet.

» Mehr Informationen

Die Vor- und Nachteile von Arganöl auf den Punkt gebracht

  • reines Naturprodukt ohne chemische Zusätze
  • hautverträglich und nebenwirkungsfrei
  • viele bioaktive Wirkstoffe enthalten
  • hoher Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • breites Anwendungsspektrum
  • nussiges Aroma
  • vergleichsweise teuer in der Anschaffung
  • traditionelle Herstellung unter mühsamen Bedingungen

Fazit

Arganöl kann in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens zur Verwendung kommen. Insbesondere leistet es hilfreiche Unterstützung, wenn es darum geht die Haut zu pflegen. Dank der antioxidativen Eigenschaften seiner Inhaltsstoffe gehört es in puncto Anti-Aging völlig zu Recht zu den absoluten Bestsellern.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen