Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Mandelöle – was ist das und wofür wird es verwendet?

MandelöleUm an das wertvolle Mandelöl zu gelangen, werden reife Süßmandeln zunächst zerkleinert und anschließend mehrmals kaltgepresst und gefiltert. Durch das Kaltpressen erhalten sich die sich die in den Mandeln vorkommenden Inhaltsstoffe, wobei sie beim Raffinieren verloren gehen. Raffiniertes Mandelöl ist so zwar kostengünstiger, hat aber auf seinem Weg der Herstellung viele positive Wirkstoffe verloren. Aus diesem Grund ist ein kaltgepresstes, also natives Mandelblütenöl aus Mandelblüten empfehlenswerter. Das hochwertige Öl lässt sich an der leicht gelblichen bis farblosen Textur erkennen, die einen leicht nussigen Geruch mit einer leichten Vanillenote hat. Auch der Geschmack – ja, Mandelöl aus der Süßmandel ist sehr bekömmlich – ist leicht nussig und sehr mild.

Mandelöl Test 2020

Inhaltsstoffe und deren Wirkung

MandelöleMandelöl kaltgepresst enthält eine Vielzahl an Vitaminen, Nährstoffen und ungesättigten Fettsäuren, die die zahlreichen Anwendungsgebiete, ob in der Kosmetik oder in der Küche, erklären. Die nennenswertesten enthaltenen Fettsäuren sind Linolsäure und Palmitinsäure. Linolsäure dringt aufgrund seiner hautähnlichen Struktur tief in die Hautschichten ein, versorgt sie mit Feuchtigkeit und schützt vor UV-Strahlen. Palmitinsäure schützt den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Vitamine, die im Mandelöl enthalten sind, sind die

» Mehr Informationen
  • Vitamine A,
  • B,
  • D und
  • E.

Vitamine können nicht im menschlichen Körper gebildet werden und so müssen wir sie unter anderem mit unserer Nahrung aufnehmen, um in den Genuss ihrer positiven Wirkung zu kommen.

Vitamin A Vitamin B Vitamin D Vitamin E
unterstützt unter anderem die Regeneration der Haut und die Zellerneuerung positive Auswirkungen auf das Nervensystem und das Blut Stärkung des Immunsystems hat eine antioxidative Wirkung, schützt also die Zellen vor freien Radikalen, die z.B durch UV-Strahlen entstehen, unterstützt die Speicherung von Feuchtigkeit in den Hautzellen

Die im Mandelöl enthaltenen Mineralstoffe Kalzium, Kalium und Magnesium sorgen für eine gesunde Hautstruktur, schützen Herz und Gefäße, Zellen und Muskeln und begünstigen so einen Organismus, der gesund bleibt.

Allergiker aufgepasst!  Mandeln sind Nüsse und bei einer Nussallergie sollte vorab die Verträglichkeit überprüft werden, um Nebenwirkungen ausschließen zu können!

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Die äußerliche Mandelöl Anwendung für die Haut ist sehr vielfältig. So lässt sich damit trockene Haut behandeln, da die Inhaltsstoffe eine positive Auswirkung auf die Feuchtigkeitsregulierung haben. Durch regelmäßiges Cremen wirkt die Haut insgesamt straffer, die Zellregenerierung wird unterstützt und sogar kleine Fältchen geglättet. Bei der Verwendung von Mandelöl fürs Gesicht sollte darauf geachtet werden, dass es sparsam angewendet wird. Mandelöl gehört zu den komedogenen Ölen. Komedogen beschreibt die Eigenschaft, Unreinheiten vor allem im Gesicht und auf dem Rücken zu begünstigen. Die  Mandelöl Wirkung auf der Haut ist dennoch durchweg positiv und sorgt auch nach der Rasur für Entspannung der Haut. Für trockene Haare wird es zu gleichen Teilen mit Olivenöl gemischt und im Haar und auf der Kopfhaut sanft einmassiert, so bringt es Glanz und Geschmeidigkeit zurück. Bei regelmäßiger Anwendung auf dem oberen Wimpernkranz und den Augenbrauen unterstützt Mandelöl das Wachstum der kleinen Härchen und sorgt für eine umfassende Pflege. Wird Mandelöl für Haare mit einer Einwirkzeit von 30 Minuten auf der Kopfhaut verteilt, entfaltet es seine Wirkung gegen Schuppen. Der lästige Juckreiz lässt bald nach und die Schuppenbildung der Kopfhaut wird stark reduziert. Bei Neurodermitis, einer Hautkrankheit bei der die Haut ihre Fähigkeit zur Regulierung ihres Feuchtigkeitshaushaltes eingebüßt hat, findet das Öl Anwendung gegen die trockene und schuppige Haut. Es wird sanft einmassiert und spendet so die benötigte Feuchtigkeit. Wichtig ist hier jedoch, dass von der Anwendung bei bereits offenen Stellen abgesehen wird, um eventuelle Verschlimmerungen zu vermeiden. Mandelöl in Kosmetik  wird aufgrund seiner pflegenden Wirkung auch als Inhaltsstoff verwendet, zum Beispiel in Tages- und Nachtcremes, Masken und Lippenstiften. Die enthaltenen Vitamine und zahlreichen weiteren Nährstoffe geben der Haut ihre Feuchtigkeit zurück und unterstützen die Regeneration der Zellen.

» Mehr Informationen

Mandelöl für Babys und Kleinkinder

Mandelöl eignet sich ebenfalls für Babys und Kleinkinder, entweder zum Zubereiten der Speisen, da es aufgrund seiner Bestandteile sehr bekömmlich ist oder auch zur äußerlichen Anwendung auf der zarten Haut. So kann z.B. die Baby Massage mit dem Öl vorgenommen werden. Da Mandelöl für Babys nur einen leichten Geruch, aber unzählige pflegende Bestandteile hat, eignet es sich gut für die sensible Haut und die sensiblen Nasen der Kleinen unter uns.

» Mehr Informationen

Und was von außen gut ist, kann von innen nicht schlecht sein, zumindest wenn es sich um native Öle handelt. Es ist vegan und findet zahlreiche Verwendungen in der Küche, beim Anmachen von Salaten oder Zubereiten von Süßspeisen, nur zum Braten eignet es sich nicht. Der regelmäßige Verzehr kann den Blutdruck senken und sich positiv auf den Cholesterinspiegel und den Insulinspiegel auswirken. Mandelöl ist ein echtes Multitalent. Aber wo kann ich das beste Produkt kaufen? Welches Öl ist besonders empfehlenswert? Ist gar ein Testsieger unter den Produkten?

Vor- und Nachteile des Mandelöls

  • sehr verträgliches Öl
  • viele Anwendungsgebiete, teilweise sogar verzehrbar
  • pflegende Wirkung durch zahlreiche Inhaltsstoffe, auch für Babys geeignet
  • das Einziehen in die Haut geschieht nur langsam

Welches sind wichtige Kaufkriterien und was muss ich beachten?

Mittlerweile gibt es Mandelöl (fast) überall zu kaufen, von der Apotheke des Vertrauens, Drogerien wie DM und Rossmann, Kaufland, Müller, Aldi, Budni, Rewe, Edeka, Lidl und im Online Shop. Die Erfahrungen mit Mandelöl sind durchweg positiv. Bevor man ein entsprechendes Mandelöl bestellt oder kauft, lohnt sich der Gedanke, ob es nur äußerlich auf Haut und Haar Anwendung finden soll, oder auch in der Küche den Gaumen verwöhnt. Davon abhängig ist die Auswahl des Produktes, denn nicht alle Mandelöle sind zum Verzehr geeignet. Beim Kauf sollte man deshalb darauf achten, dass die verwendeten Mandeln aus einem kontrolliert biologischen Anbau stammen und das durch die Herstellung des Öles die wichtigen Nährstoffe erhalten geblieben sind. Aus diesem Grund empfiehlt sich der Kauf eines kaltgepressten Mandelöles. Auch ein Preisvergleich bietet sich an.

» Mehr Informationen

Tipp: Für die Verwendung eines reinen Speiseöls muss es sich zwingend um ein Öl aus Süßmandeln handeln, welches zudem eine hohe kosmetische Qualität hat und somit gleichzeitig zum Cremen oder als Haarkur verwendet werden kann.

Nur reines Mandelöl verwenden?

Wichtig ist weiterhin, dass es sich um ein 100% reines Mandelöl handelt. Eventuelle Verschnitte (Mischungen mit anderen Ölen) werden häufig leider nicht deklariert. Hier hilft eine gute Beratung im Shop vor Ort oder eine genaue Recherche der Testberichte und Empfehlungen im Internet. Für die rein kosmetische Anwendung sind das Mandelöl Weleda und das Mandelöl Primavera führende Marken, die sich zur täglichen Hautpflege eignen. Beide Mandelöle im Test erhielten positive Bewertungen. Ökotest ist überzeugt von Weleda! Über Stiftung Warentest ist leider keine entsprechende Auswertung hinterlegt, aber verschiedene Anwender*innen beurteilen das BIOMOND Bio Mandelöl im Test als Testsieger 2019 mit sehr guten Bewertungen.

» Mehr Informationen

Das BIOMOND Bio Mandelöl ist gleichzeitig zur kosmetischen Anwendung und zum Verzehr geeignet. Mandelöl günstig kaufen kann man im Online Shop, hier hat man gleichzeitig auch die größte Auswahl an Produkten. Aber Vorsicht, kommt der Versand hinzu, ist das Schnäppchen meist keines mehr. Hier lohnt sich immer der Blick auf den Preis inklusive Versand! Die Empfehlungen von der Anwendung von nativem Mandelöl sind durchweg positiv. Durch die tägliche Verwendung wird das Hautbild trockener Haut deutlich verbessert, Neurodermitis bekämpft und den Haaren und Wimpern eine zusätzliche Pflege verabreicht. Mittlerweile belegen sogar indische Studien, dass Mandelblütenöl den Alterungsprozess der Haut verlangsamt und eine merklich positive Auswirkung auf das Herz-Kreislaufsystem hat.

DIY Mandelöl

Mandelöl selber machen ist keine große Kunst. Man benötigt lediglich einen Standmixer und frische, aber trockene Mandeln. Auf kleinster Stufe werden die Mandeln zunächst zerkleinert. Das erfordert ein wenig Geduld, da die entstehende Masse immer wieder nach unten geschoben werden muss. Anschließend kann der Mixer langsam auf höhere Stufen eingestellt werden und wenn die Masse homogen ist, wird ein Teelöffel Olivenöl hinzugegeben. Bei Bedarf wird ein weiterer Teelöffel Olivenöl hinzugegeben. Die entstandene Paste wird nun in einen Behälter zur Aufbewahrung umgefüllt und gut verschlossen. Nach ungefähr zwei wöchiger Lagerung bei Raumtemperatur entsteht das Öl und kann nun in einen weiteren Behälter abgeseiht werden. Das entstandene Mandelöl für die Haut kann auch zur Haarpflege verwendet werden.

» Mehr Informationen

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Mandelöle – was ist das und wofür wird es verwendet?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen